Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Zu den Suchtberatungsstellen

Suchtberatungsstellen helfen Jedem

Suchtberatungsstellen bieten Information, Hilfe und Unterstützung zum Themenkreis ,Sucht'. Die Suchtberatungsstellen sind in der Regel zuständig für "stoffliche Süchte", einige beraten auch bei anderen Formen der Sucht (Essstörungen , Internetsucht, Spielsucht). Stofflich heißt, dass konsumierte Stofe zur Sucht geführt haben. Da mit dem Begriff "Sucht" die Schwierigkeiten zu allgemein beschrieben werden, unterscheiden Suchtberater und Suchttherapeuten nach Gefährdung und Abhängigkeit. Auch nach den konsumierten Substanzen wird die Gefährdung bzw. Abhängigkeit unterschieden (bspw. Alkohol- , Medikamenten-, Cannabis-, Heroinabhängigkeit).

Suchtberatungsstellen auch für Angehörige

An eine Suchtberatungsstelle kann sich jeder wenden, der Fragen zum Thema Sucht hat. Zielgruppen der Suchtberatungsstellen sind insbesondere die Süchtigen selbst, aber auch ihre Angehörigen und Lebenspartner. Für Jugendliche gibt es in vielen Regionen spezielle Angebote.

Suchtberatungsstellen unterstehen der Schweigepficht

Die Mitarbeiter der Beratungsstellen unterstehen der Schweigepflicht (§203 StGB). Informationen und Daten von Ratsuchenden sind geschützt. Beratungen von Konsumenten illegaler Drogen sind zusätzlich durch das Zeugnisverweigerungsrecht (§ 53 StPO) geschützt.

Überleben, Stabilisierung, Integration und Abstinenz

Die Sucht-Hilfe hat übergreifend vier Ziele, die als Zielhierarchie beschrieben werden:

  • das Überleben der Süchtigen
  • den Gefährdeten oder Abhängigen zu Stabilität verhelfen
  • Integration/Wiedereingliederung in die Arbeitswelt und Gesellschaft; Stärkung der Sozialen Bindungen
  • die abstinente Lebensweise zu unterstützen

Verschiedene Aufgaben entstehen durch diese Ziele. Es gibt Einrichtungen, die stärker im Bereich der Überlebenshilfe und Stabilisierung angesiedelt sind (Kontaktläden, Notschlafstellen, Streetwork), Einrichtungen, die eher die Stabilisierung und Integration fördern (Beratungsstellen, Arbeitsprojekte, speziell im Jugendbereich: ambulante Erziehungshilfen oder intensive sozialpädagogische Betreuung) und Einrichtungen, die die Integration und Abstinenz fördern (Entwöhnungseinrichtungen, therapeutische Wohngemeinschaften). Suchtberatungsstellen sind meist die erste Anlaufstelle für Süchtige und deren Angehörige. Aus diesem Grund werden deren Aufgaben näher beschrieben:

Sozialpädagogen, Psychologen und Ex-User

In Suchtberatungsstellen arbeiten Sozialpädagogen und Psychologen (neben weiteren). Manchmal werden auch speziell ausgebildetete ehemalige Süchtige eingesetzt. Die Beratungensstellen helfen bei momentanen Problemen sind aber auch für mittelfristig bis langfristig angelegte Strategien zur Suchtbekämpfung zuständig. Die Aufgaben eines Suchtberaters sind die Vermittlung von Sachinformationen; er sollte dem Süchtigen bei der Lösung der vielen Probleme, die im Zusammenhang mit der Sucht stehen, zu helfen.

Suchtberatungen sind kostenlos

Die meisten Beratungen sind kostenlos. Meistens erhält man einen Termin. Im Erstgespräch wirden dem Berater die jeweiligen Probleme beschreiben und dann wird das weitere Vorgehen im Einvernehmen mit dem Süchtigen besprochen. Manchmal setzen Suchtberatungsstellen dafür diagnostische Testverfahren ein. Je nach Problem erfolgt anschließend eine Strategie zur Suchtbekämpfung, oder eine Vermittlung an eine andere Einrichtung. Die Beratung erfolgt in Form von

  • Einzelgesprächen
  • Familienberatung
  • Gruppen-Beratung, z.B. mit Angehörigen oder dem jeweiligen Lebenspartner

Neben der professionellen Beratung wird je nach Fall auch an Selbsthilfegruppen vermittelt (die zum Teil erstaunliche Erfolge verbuchen). Viele Beratungsstellen bieten neben der Suchtberatung auch die Form der ambulanten Rehabilitation für Ex-User (ehemalige Konsumierende) an.

Suchtberatungsverzeichnis und Soforthilfe

Zu den Suchtberatungsstellen im ganzen Bundesgebiet..

 

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht