Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Phasen & Verlauf

Suchtphasen & Suchtverlauf

Kontrollverlust

Eine Abhängigkeit entwickelt sich meist schleichend.
Zwar meint der Betroffene zu Beginn, alles läge in seiner Hand und er könne jeder Zeit auf den Konsum des Suchtmittels verzichten, doch bereits nach kürzester Zeit hat der Kontrollverlust eingesetzt.

Abhängigkeit

Suchtmittel können sowohl stofflich (Alkohol, Medikamente, Drogen...) als auch nichtstofflich (Kaufen, Arbeiten, Internet ...) sein.
Es besteht immer eine psychische, manchmal zusätzlich eine körperliche Abhängigkeit, d.h. es treten beim Absetzen des Suchtmittels Entzugserscheinungen in Form somatischer Beschwerden auf.

Phasen der Sucht

Üblicherweise ist eine Suchterkrankung durch 3 Phasen gekennzeichnet:

  1. 1. Einleitungsphase: erster Kontakt mit dem Suchtmittel positives Erleben (entweder durch Herbeiführung angenehmer
    oder Ausschalten unangenehmer Gefühle)

    Aussteigen können, aber (noch) nicht wollen
  2. 2. Kritische Phase: Gewöhnung an das Suchtverhalten Ausweichendes Verhalten gegenüber der Umwelt.

    Nicht aussteigen können und es auch nicht wollen
  3. 3. Chronische Phase: Abhängigkeit / Sucht = absoluter Kontrollverlust

    Aussteigen wollen, aber nicht (mehr) können
  4. {4. Ausstieg erfordert den festen Willen und die Bereitschaft des Betroffenen oft durch Rückschläge gekennzeichnet}

Wenn von Abhängigkeit die Rede ist, bezieht man sich auf die 3. (chronische) Phase.

Wenn aus Konsum Zwang wird

Es ist die Phase, welche das wahre Leid dieser Erkrankung offenbart, denn der anfänglich als positiv empfundene Effekt des Suchtmittel-Konsums wird als Zwang erlebt.

Wirkungsverlust & Dosissteigerung

Gleichzeitig bildet er für den Betroffenen den einzig bewussten Lebensinhalt. Der allmähliche Wirkungsverlust der Droge führt oft zur Dosissteigerung und damit tiefer in die Abhängigkeit.

Teufelskreis

Da der süchtige Mensch in einem Teufelskreislauf gefangen ist, dem er allein nicht mehr entkommen kann, ist Hilfe von außen, zum Ausstieg unerlässlich.

Allerdings schlägt sie nur dann an, wenn sie von dem Betroffenen selbst gewollt ist und angenommen wird.
In Fällen körperlicher Abhängigkeit ist außerdem ein Entzug notwendig, welcher fachmännischer Unterstützung und Betreuung bedarf.

Mut zur Wahrheit

Genausowenig wie die Entwicklung der Abhängigkeit nicht von heute auf morgen erfolgt ist, so kann auch der Ausstieg nicht innerhalb kürzester Zeit geschafft werden.
Deshalb kann eine längerfristige (psychologische) Betreuung auf diesem Weg eine entscheidender Faktor zum Erfolg sein.

Fragen zur Sucht

 

 

sg/si'ba

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht