Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

[22. Dezenber 2005]
Drogen-Entzug im Kloster "Thamkrabok" in Thailand

Drogen-Entzug im Kloster "Thamkrabok" in Thailand Kloster Thamkrabok in Thailand

Ich bin Redakteurin und möchte über die Drogen-Therapie im Kloster "Wat Tham Krabok" in Thailand eine Reportage für das öffentlich-rechtliche Fernsehen produzieren.

Leider hat das Kloster im Moment keine deutschen Patienten. Deshalb bin ich auf der Suche nach Menschen, die ihrer Drogensucht ein Ende setzen wollen und bereit sind, die Therapie mit der Kamera dokumentieren zu lassen.

Die  Behandlung dauert 10 Tage. Es handelt sich dabei um einen kalten Entzug, der begleitet wird durch Meditation, Gebete, Massagen und Dampfbäder. Es gibt nur eine Mahlzeit am Tag um 07.00 Uhr und später einen Kräutertrunk aus 100 verschiedenen Pflanzen, der den Körper entgiften soll. Dabei sollen auch die Dampfbäder und Massagen helfen. Darüber hinaus soll durch Meditation und Gebete die Einstellung zu den Drogen geändert werden. Die Mönche nennen das: "Das Entziehen der Seele aus dem inneren und äußeren Drogenghetto." Medizinisches Personal ist vor Ort. Man begibt sich nicht "nur" in die Hände der Mönche.

Der Entzug an sich wird von den Mönchen kostenlos angeboten. Da aber das Kloster ca. 130 km von Bangkok entfernt ist, bietet die Organisation einen Abholservice von und zum Flughafen Bangkok für umgerechnet ca. 500 Euro (inklusive Spenden für das Kloster). Der Flug muss selber getragen werden.

Wer mehr über den Entzug wissen möchte kann sich auf der Seite www.thamkrabok.org informieren - auch auf Deutsch.

Wer Interesse hat und mehr über den Ablauf der Reportage wissen möchte, kann mir ganz unverbindlich eine Email schreiben an: recherche05@web.de

Mit freundlichen Grüßen
Bianca-Marie

 

Ihr Kommentar?

zurück

 




SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht