Kiffen und Alkoholkonsum

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Kiffen und Alkoholkonsum

von Marie

Als aller erstes hoffe ich das Sie mir zurück schreiben werden!

Also um mich kurz zu fassen: ich trinke seit 2 Jahren jedes Wochenende, also an beiden Tagen. In der Woche bin ich am kiffen, also eigentlich auch am Wochenende...

Jetzt ist das sehr schwer auf zu hören da erstens meine ganzen Freunde gut drauf klar kommen und nicht auf hören wollen und zweitens, wir immer bei mir sitzen und ich deshalb sogar schon passiv mitrauchen muss.

Dann hab ich nebenbei noch andere Probleme z.B. die Schule, die ich sehr wahrscheinlich nicht schaffen werde. Mir geht es einfach Scheiße. Ich weiß einfach nicht weiter. Ich hab schon dran gedacht eine Therapie zu machen und wo anders ein neues Leben zu beginnen.

Antwort von Friederike

Liebe Marie,
Sie nehmen jeden Tag entweder Alkohol oder Cannabis zu sich, d.h. Sie sind jeden Tag  breit und setzen sich damit nicht mehr aktiv mit sich und Ihrem Leben auseinander! Sie befinden sich auf dem Weg in eine Sackgasse, nämlich in die Sucht!
Wer jeden Tag breit ist, kann in sonst wichtigen Lebensbereichen wie Schule oder Arbeit nur dauerhaft versagen! Und das spüren Sie im Moment recht deutlich!

Was sind Ihre Ziele?
Wohnen Sie noch zu Hause bei Ihren Eltern? Was sagen die dazu, wenn Sie ständig Besuch von Ihren Freunden haben und kiffen? Kriegen die das nicht mit?
Oder wohnen Sie allein?

Was Sie beschreiben ist eine Spirale, die sich nur nach unten drehen kann! Ihre konsumierenden Freunde ziehen Sie immer weiter runter und nutzen die Gelegenheit, bei Ihnen ein ruhiges Plätzchen zum Abdichten gefunden zu haben! Wenn Sie nicht ständig breit sein wollen, müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre Wohnung auch Ihre Rückzugsmöglichkeit ist ohne konsumierende Freunde!

Sehen Sie zu, dass Sie Ihren kiffenden Freunden keine Möglichkeit mehr bei sich in der Wohnung verschaffen abzuhängen! Denken Sie an sich und Ihre Ziele! Wenn Sie die erreichen wollen, können Sie nicht ständig breit sein,es sei denn, das ist Ihr Ziel!

Sie sollten sich nach anderen Freunden umsehen, die es dauerhaft hinkriegen nüchtern zu sein. Was ist mit Ihren Klassenkameraden? Gibt es da nicht den einen oder anderen, der Sie auch nüchtern unterstützt?

Gehen Sie zur Drogenberatungsstelle und lassen Sie sich unterstützen auf dem Weg in ein nüchternes Leben mit Zielen! Dazu müssen Sie nicht zwangsläufig wegziehen, denn Ihre Probleme werden Sie mitnehmen, egal wo Sie hinziehen!

Fangen Sie an, die ersten Schritte zu unternehmen! Sie schaffen das!

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Sohn
Dipl.-Pädagogin

Sucht Fragen

 

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht