Haschisch und Potenzprobleme

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Haschisch und Potenzprobleme

von Stefan

Guten Tag, ich rauche seit ca. 10 Jahren Haschisch, in der Regel täglich.

Seit 2 Monaten habe ich einen neuen Job als kfm. Angestellter. Da ich Schwierigkeiten bekam, mir die vielen neuen Dinge zu merken, bzw. am nächsten Arbeitstag das Gelernte vom Vortag ins Gedächnis zur rufen und Angst bekam, das ich den Anforderungen nicht entspreche, habe ich vor 14 Tagen mit dem Kiffen komplett aufgehört.

Seitdem habe ich ein Potenzproblem, bekomme überhaupt keine Erektion mehr, bzw. habe auch völlig die Lust am Sex verloren - im Gegensatz zu vorher. Wird sich meine sexuelle Leistungskraft wieder verbessern, und wie lange kann das dauern.

Das ganze bedrückt mich sehr, meine Lebensgefährtin weiß von den Drogen nichts und setzt mich jetzt sehr unter Druck. Allgemein fühle ich mich besser als mit Konsum von Haschisch. Aber dieses Potenzproblem belastet mich sehr. Bin 41 Jahre, schlank und treibe auch Sport. Vielen Dank für Ihre Antwort bzw. Ihren Rat. Freundliche Grüße, Stefan.

Antwort von Friederike

Lieber Stefan,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Durchhalten der letzten 2 Wochen ohne Cannabis

Durch das tägliche Kiffen über ein Jahrzehnt ist Ihr Hormonhaushalt möglicherweise durcheinander geraten! Cannabis regt auch das sexuelle Lustzentrum an. Wenn Ihr Gehirn nun daran gewöhnt ist, duch Cannabis stimuliert zu werden, kann es sein, dass es einige Wochen brauchen wird, sich daran zu gewöhnen, dass dies nicht mehr der Fall ist!

Ihr Hormonhaushalt muss sich insgesamt erst einmal wieder stabilisieren! Das kann einige Wochen dauern! Lassen Sie sich dadurrch nicht entmutigen, mit der Abstinenz fortzufahren!

Sie sind in einer neuen Lebenssituation, die sich möglicherweise auch auf Ihre sexuelle Lust auswirkt. Ein neuer Job erfordert viel Aufmerksamkeit. Die Gedanken sind dann automatisch mehr da als bei Ihrer Lebensgefährtin. Vielleicht haben Sie im Moment auch gar nicht so viel Lust auf Ihre Lebensgefährtin. Vielleicht ist es an der Zeit, die Beziehung zu beenden? Dies alles kann sich auf die Potenz auswirken.

Sie sollten auf jeden Fall mit Ihrer Lebensgefährtin über das Kiffen und Ihre neue Lebenssituation sprechen. Wenn Sie sich unter Druck gesetzt fühlen, wirkt sich das noch einmal mehr auf Ihre mangelnde sexuelle Lust aus, d.h. es wird zum Wechselspiel und sie haben aus Angst, keine Erektion mehr zu kriegen, Angst überhaupt mit ihr Sex zu haben und vermeiden dies! Sie geraten in einen Teufelskreis der Selbstanklagen und Streitereien mit ihrer Lebensgefährtin.

Sollte sich bezüglich Ihrer Potenz in den nächsten Wochen gar nichts verändern, suchen Sie bitte einen Urologen auf.
Möglicherweise hat die mangelnde Erektion auch andere Ursachen, die durch das Kiffen überlagert waren!

Bis dahin sollten Sie die Potenzprobleme nicht überbewerten und Ihre neue Lebenssitution so sehen wie sie ist: nämlich völlig neu! Dies erfordert viel Konzentration und Aufmerksamkeit! Da kann die sexuelle Lust schon mal auf der Strecke bleiben!
Hören Sie auf, sich selber unter Druck zu setzen! Ihre Potenz wird wieder kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Sohn
Dipl.-Pädagogin

Sucht Fragen

 

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht