Gras Abhängigkeit

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Gras Abhängigkeit

von Jasmin

Ich bin 24 Jahre alt und Mutter einer drei-jährigen Tochter.

Seit ich sechzehn bin rauche ich Gras. Seit meinem 18. Lebensjahr täglich. Selbst in meiner Schwangerschaft konnte ich das rauchen nicht komplett einstellen. Ich bekomme mein Leben vom Alltag her sehr gut geregelt, und der nüchterne Zustand ist mittlerweile fremder als der betäubte.

Ich habe eigentlich schon sehr viele Ziele, strebe zurzeit mein Abitur an, was meinen Konsum mir wirklich erschwert. Auch andere Drogen habe ich durchlaufen, außer Gras kann mir nichts gefährlich werden. Es belastet mich und meinen Partner sehr, er selber ist genauso süchtig wie ich, doch ist er stärker in diesem Punkt.

Ich habe das Gefühl, dass mir dabei keiner helfen kann, noch nicht mal ich selber: Ich bin zu schwach. Wenn ich meine Augen morgens öffne ist mein erster Gedanke Rauchen... und kann ich spätestens am Abend nicht rauchen fühlt es sich in mir drin fast schon wie ein schmerzhaftes unwohl sein an.

Ich weiß, dass es so nicht weiter gehen kann.

Ich verblöde, ziehe mich zurück und habe glaube ich schon eine Depression.

Ich hoffe von ihnen etwas neues zu hören, und bedanke mich im voraus.

mfg jasmin

Ich kenne mich sehr gut aus, weiß um die Nebenwirkungen genau Bescheid, wo meine schlechten Gefühle herkommen das das alles mein Unterbewusstsein ist, und doch will ich es nicht lassen. Das einzige was richtig läuft ist die Erziehung meiner Tochter gegenüber, und hoffe nicht das das mit meinem friedsamen aber doch berauschten Zustand liegt.

Antwort von Friederike

Liebe Jasmin,

Sie sollten zur Suchtberatungsstelle gehen und sich beraten lassen. Wahrscheinlich wird man Ihnen eine Therapie empfehlen, die ambulant durchgeführt werden kann.

Sie sollten nicht noch mehr Jahre damit warten! Denn je länger Sie Ihre Sucht leben, desto schwieriger wird es davon wegzukommen.

Sie sind sehr reflektiert und spüren deutliche Einschränkungen in Ihrer Wahrnehmung, Ihrer Denkfähigkeit und in Ihrem Antrieb. Das sind gute Voraussetzungen, um eine Therapie erfolgreich abzusolvieren.

Ihre emotionale Ansprechbarkeit ist stark eingeschränkt, wenn Sie berauscht sind. Zusätzlich sind Sie kein gutes Vorbild für Ihre Tochter!

Gehen Sie den ersten Schritt zur Abstinenz, indem Sie sich noch heute einen Termin in der Sucht- oder Drogenberatungsstelle geben lassen.

Sie schaffen das!

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Sohn
Dipl.-Pädagogin

Sucht Fragen

 

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht