Cannabis Sucht Therapie

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Cannabis Sucht Therapie

von Desiree

Ich rauche seit ca. 10 Jahren Cannabis, seit etwa 7 Jahren täglich. Das es sich bei mir um Sucht handelt ist mir schon lange klar.

Trotz allem denke ich, dass ich mein Leben bis jetzt ganz gut gemeistert habe. Habe eine Ausbildung gemacht, immer gearbeitet und im letzten Jahr nochmal ein Studium angefangen.
Ach ja, ich bin 25 Jahre alt.

In den letzten Wochen habe ich mich immer mehr mit dem Thema Sucht auseinandergesetzt, da ich ab nächste Woche ein Praktikum mit Suchtkranken anfangen wollte. Wie ich auf die Idee komme als Suchtkranker mit Suchtkranken zu arbeiten, keine Ahnung.

Ich weiß das diese Idee völlig blöd ist.

Aber nicht nur, dass ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe, auch mein Konsum hat sich in den letzten Monaten stark erhöht. Dadurch, dass ich Semesterferien hatte, konnte ich eine Menge rauchen.

Bis jetzt habe ich Alltag und Sucht gut unter einen Hut gebracht. Nur weiß ich nicht wie ich das weiter schaffen soll.

Wie gesagt nächste Woche beginnt das Praktikum und die Vorlesungen.

Jetzt steh ich da, habe Angst und weiß nicht wie ich zeitlich alles schaffen soll. Klar das Beste ist eine Therapie. Nur will ich mein Studium auf keinen Fall aufgeben. Ich weiß gar nicht wo ich eine Therapie zeitlich noch unter kriegen soll.

Eigentlich war ich heute auf der Suche nach Drogenberatungsstellen in meiner Nähe, konnte meinen Mut aber nicht zusammen nehmen um irgendwo anzurufen. Deshalb habe ich mich entschlossen erstmal zu schreiben.

Mir ist schon klar das mir nur eine Therapie helfen kann, aber ich weiß nicht, wie ich das Problem angehen soll.

Es muss dringend was passieren. Ich habe das Gefühl, ich muss das alles bis nächste Woche Montag geregelt haben, was nicht zu machen ist. Vieleicht können sie mir zunächst helfen bzw. Tipps geben, wie ich jetzt am Besten vor gehen kann und mir die Angst etwas nehmen.

Antwort von Friederike

Liebe Desiree,

Sie haben erkannt, dass Sie süchtig sind und dass  Sie um eine Therapie nicht drum rumkommen, wenn  Sie  gesund werden und leben wollen!

Das Studium brauchen Sie für eine Therapie nicht aufzugeben! Aber wenn Sie weiter Ihre Sucht ausleben, könnte es sein, dass Sie deswegen Ihr Studium nicht schaffen!

Rufen Sie in der Drogenberatungsstelle oder bei einem  niedergelassenen Suchttherapeuten an,  um sich einen Termin geben zu lassen!  Cannabissucht  kann  ambulant behandelt werden. 

Nur Mut! Sie können das schaffen!

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Sohn
Dipl.-Pädagogin

Sucht Fragen

 

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht