Speed Konsum

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Speed Konsum

Tim schrieb: Seit 19 Jahren konsumiere ich Speed. Ich war einst ein normaler feiner Kerl, doch heute haben die meisten Menschen Angst vor mir- durch meinen Blick. Ich sehe es selber, wenn ich mein Spiegelbild, dass das Böse zeigt erwische. Ich bin körperlich nicht mehr so fit wie ein normaler Kerl mit 40 Jahren. Ich hasse mich dafür. Alles in mir wehrt sich gegen dieses Teufelszeug, nur ohne Hilfe schaffe ich es nicht. BITTE helft mir!

Antwort

Lieber Tim,

Sie schreiben Sie waren einst ein normaler feiner Kerl. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass Sie noch immer ein feiner Kerl sind. Ich benutze bewusst nicht das Wort „normal“, weil ich glaube, dass niemand vorgeben kann, was normal bedeutet. Aber ich glaube, dass Sie genauso wie Sie sind ein echt feiner Kerl sind.

Konstantin Wecker, ein Liedermacher, der selbst exzessiv Drogen konsumierte formulierte einmal einen sehr interessanten Satz, den ich gern mit Ihnen teilen möchte: „Unter Drogen findet man nie sich selbst, sondern nur seinen Schatten.“ Ich glaube, wenn Sie in den Spiegel schauen und Ihren bösen Blick sehen, dann sehen Sie sich mit Ihrem Schattenbild konfrontiert. Wenn Sie sich das nächste Mal im Spiegel und Ihren Schatten sehen, dann fragen Sie sich in sich selbst hinein „Gefällt mir dieses Bild?“ „Warum ja oder warum nein?“ „Ist das ein Bild, mit dem ich weiterleben möchte?“.

Stellen Sie sich die Frage „Ist mein persönlicher Leidensdruck größer als der Effekt, den Speed für mich hat?“ Es gibt keinen Grund Tim, weshalb Sie sich hassen müssten. Sie haben bereits die Erkenntnis gewonnen, dass Sie Ihren Lebensstil ohne Konsum gestalten möchten und dass Sie Ihr Leben mit Konsum hinter sich lassen wollen. Diese Erkenntnis zeigt mir wie sehr Sie sich lieben und hat für mich weniger mit Hass zu tun. Das Vergangene ist passiert und für das Vergangene sind Sie Handlungsunfähig.

Für die Gegenwart hingegen haben Sie alle Möglichkeiten. Sie haben mit dem Kontakt in diesem Forum den ersten Schritt getan sich mit Ihrer eigenen Suchtproblematik auseinander zu setzen und darauf könne Sie selbst unglaublich stolz sein. Das haben Sie selbst aus eigenem Antrieb und eigener Kraft heraus getan. Diese Energie können Sie für sich nutzen, um weitere Schritte für sich selbst zu gehen. In nahezu jeder mittelgroßen Stadt existieren Suchtberatungsstellen, die sich Ihren Fragen gern annehmen und mit Ihnen die Möglichkeiten besprechen können, welche mit Ihren Wünschen und Bedürfnissen übereinstimmen. Nutzen Sie Ihren Mut und Ihre Energie, die Sie in sich haben und werden Sie selbst aktiv. Lösen Sie sich von Ihrem süchtigen Verhalten, dass Andere Ihnen sofort, so schnell wie möglich und bestmöglich helfen müssen.

Werden Sie selbst der Handelnde. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen viel Erfolg für Ihren weiteren Weg und bleiben Sie der feine Kerl, der Sie offensichtlich sind.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerull

 

Sucht Fragen

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht