Quartalstrinker

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Quartalstrinker

Ralf schrieb: Hallo, ich habe ein Problem und zwar kommt es immer wieder vor, dass ich mich alle ca. 3 Monate so 2-4 Tage am Stück betrinke. Danach bin ich 4 Tage krank, wieder 1 Woche Leben verschenkt. Nach einigen Gesprächen bin ich der Meinung, dass ich sowohl privat als auch beruflich zu viele Probleme runterschlucke, da ich es immer allen recht machen möchte, bis dann das Fass voll ist und das nächste Problem alles zur Explosion bringt. Ergebnis nach dem Trinken ist auch nichts besser geworden. Was kann ich tun?

Antwort

Hallo Ralf,

ich möchte Ihnen zunächst für Ihre Nachricht danken und Ihnen mitteilen, dass ich das was Sie geschrieben haben sehr ehrlich und unverblümt empfinde. Das zeigt, dass Sie das was Sie schreiben wirklich sehr ernst nehmen. Ich bin mir nicht sicher, wie informiert Sie über die Suchtproblematik Alkohol sind.

Es gibt sehr verschiedene Trinkertypen und Formen des Alkoholismus. Der umgangssprachlich bezeichnete „Quartalstrinker“ kennzeichnet sich durch alkoholfreie Phasen. Dennoch kommt es regelmäßig ungefähr ein Mal im Quartal zu regelrechten Trinkexzessen. Diese sind gekennzeichnet durch heftigen Konsum bis hin zum Kontrollverlust und Erinnerungslücken teilweise über mehrere Tage verteilt. Diese Perioden kündigen sich meist Tage vorher durch Unruhe, Schwitzen, Zittern oder Nervosität an. Erkennen Sie sich in dieser Beschreibung wieder? Ich finde es große Klasse, dass Sie selbst schon ein wenig Ursachenforschung betrieben haben und vermuten, dass der Grund für Ihre Trinkexzesse darin liegt, dass Sie beruflich und privat zu viele Probleme und eigene Bedürfnisse runterschlucken. Ihr Körper und Ihre Seele sind nur bis zu einem bestimmten Maß dazu fähig Probleme, Schwierigkeiten und Konflikte auszuhalten, runterzuschlucken oder „wegzudrücken“. Ihr Maß ist in Ihrem persönlichen Fall nach ca. 3 Monaten voll und Ihr Gehirn gibt Ihnen ziemlich schnell das Signal „Es gibt eine Lösung für Dein Problem-Alkohol“ Ich persönlich bin davon überzeugt, dass es Ihnen langfristig nicht helfen wird den Alkohol „einfach wegzulassen“. Ich denke es gibt Gründe, weshalb Sie Ihre eigenen Bedürfnisse über so lange Zeit und wahrscheinlich über viele Jahre heruntergeschluckt haben.

Langfristig werden Sie denke ich nur dann den Alkohol nicht mehr als Konfliktlöser nutzen, wenn Sie verstehen, welche positiven Wirkungen Alkohol hat und wofür der Alkohol in jedem einzelnen Fall steht. Das sind allerdings Fragen lieber Ralf, die Sie nicht alleine und ohne Begleitung beantworten sollten. Durch Ihr Trinkverhalten haben Sie bereits eine Suchtstruktur entwickelt, das bedeutet Sie trinken Alkohol nicht als Genussmittel, sondern weil Sie den Effekt, den Alkohol mit sich bringt haben wollen. Das sind süchtige Tendenzen. Sucht muss niemals allein behandelt werden. In einer Selbsthilfegruppe oder in einer Suchtberatungsstelle werden Sie in allem unterstützt. Ob zum Informationsaustausch bis hin zu einer möglichen Therapie stehen Ihnen Suchtberatungsstellen in jedem Fall bereit. Ich möchte Ihnen mit auf den Weg geben, dass Sie Ihre eigenen Bedürfnisse und Gefühle nicht vergessen, runterschlucken, wegdrücken oder vernachlässigen. Damit nehmen Sie sich die Möglichkeit, dass Ihr Körper und Ihre Seele Ihnen sagen was Sie brauchen und wofür der Alkohol steht. Alkohol löst die Probleme, wie Sie selbst festgestellt haben nicht- im Gegenteil er schafft noch mehr Probleme. Das wissen Sie. Das liegt daran, dass das Problem lediglich die Auslöser der Problematik betäubt aber die Ursachen liegen dabei viel tiefer. Danach gilt es langfristig zu schauen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Kraft und Erfolg.

Ich hoffe ich konnte Ihre Fragen beantworten und verbleibe


mit freundlichen Grüßen,
Christine Gerull

 

Sucht Fragen

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht