Alkoholtherapie mit Hund

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Alkoholtherapie mit Hund

Hallo, Nennt mich einfach Gerd. Mein Problem: ich brauche DRINGEND eine Alkoholtherapie mit Hund. Da ich keine Krankenversicherung habe und kein ALG II beziehe, weiß ich nicht an wen ich mich wenden soll. Jetzt habe ich noch meine Wohnung verloren. Ich bin jetzt noch bei sehr netten Holländern untergekommen. Das DRK hat mir heute eine Notunterkunft angeboten. Nur Alkis (bin selber einer), die sich nicht helfen lassen wollen und mit Hund muss ich draußen im Garten schlafen. Da ich seit 197, ach nee 198 Stunden trocken bin (entgifte mich quasi selbst), ist die Umgebung wohl eher kontraproduktiv. Da muss es doch was anderes geben. Ich will und kann meinen Hund nicht allein lassen / hergeben. Habt ihr Adressen, Kontakte oder Ideen? Danke für die Hilfe.

Antwort

Hallo Gerd,

zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich es mutig von Ihnen finde den Schritt raus aus der Sucht in Richtung Veränderung zu wagen. Ein Selbstentzug birgt allerdings sehr große Gefahren. Sie sind von Ihrem persönlichen Suchtmittel sowohl körperlich als auch geistig abhängig. Das bedeutet auf einen Entzug reagieren Sie ebenso körperlich als auch geistig. Die körperlichen Folgeschäden können Sie allein und ohne medizinische Versorgung nicht absehen und auch Ihre Entzugserscheinungen sind nicht absehbar. Im schlimmsten Fall kann ein alkoholbedingter Selbstentzug sogar tödlich enden. Zudem gehört zu einer zufriedenen Abstinenz noch viel mehr dazu als „nur“ nicht mehr trinken. Wenn der Weg raus aus der Sucht lediglich durch „weglassen“ gegangen wäre, dann gäbe es keine Suchtinstitutionen und mit Sicherheit kein Suchthilfesystem. Damit meine ich, zu einer zufriedenen und langfristigen Abstinenz gehört auch sich mit sich selbst und seinen eigenen Verhaltensweisen kritisch auseinanderzusetzen und zu erfahren „Warum bin ich abhängig? Wofür steht das Suchtmittel? Was wollte ich verstärken? Was eher wegdrücken?“ Diese Fragen werden nicht ausschließlich durch einen Entzug beantwortet. Manchmal darf man sich im Leben eine helfende Hand wünschen und sie ergreifen, wenn sie einem angeboten wird.

Es existieren kostenlose Suchtberatungsstellen beispielsweise in Diakonieverbänden, bei denen Sie sich beraten lassen und informieren können und gemeinsam nach möglichen Lösungen schauen können. Den Weg aus der Sucht schaffen nur Sie allein aber Sie müssen diesen Weg nicht allein gehen, Gerd.

Ich wünsche Ihnen für Ihren weiteren Weg viel Kraft und Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen,

Christine Gerull

 

Sucht Fragen

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht