in der Gosse landen

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: in der Gosse landen

Bin 25 Jahre alt und wollt mal fragen, was mich so erwarten könnte!? Mir ist klar, dass das hier keine Lösung ist und ich selber los muss(zu ihnen?). My story: 25 Jahre und mit 14 das erste Mal gekifft,im Taschengeldbereich. Mit 16 Ausbildung, ab da hab ich für 200 Euro monatlich gekifft 50 Euro für Pilze! Dann so mit 19/20 übernommen worden, also richtig Geld verdient! Und bestimmt 300 Euro Gras monatlich, 150 Euro Pep monatlich. 50 Pilze, bis die in Holland verboten wurden! Und hab meine Arbeit trotzdem irgendwie gut absolviert und auch nie high gewesen. Aber merke, dass die Grenzen verschwimmen, es ohne gar nicht mehr geht! Mach auch schon wieder ewig jedes Wochendende durch und nehme mir jedes vor, dieses nicht so, gegen 6 dreh ich am Rad und renn zum Ticker! Also bin ich seit bestimmt 8 Jahren täglich bekifft, seit ca 3 Jahren so ca 4 Tage in der Woche auf Amphe mit kurzen Unterbrechungen! Gibts ne kleine Chance, dass ich das mit Hilfe zuhause schaffe? Bzw. wo kriege ich Hilfe, ich bin süchtig und hab keinen Bock, in der Gosse zu landen.

Antwort von Silvia

Alle Achtung, dass du bei diesem Konsum noch deine Arbeit geregelt kriegst! Um deinen Suchtkreislauf zu unterbrechen, solltest du dringend eine Suchtberatungsstelle aufsuchen, schau einfach in unsere Datenbank, wo die nächstgelegene für dich ist. Die Berater unterliegen der Schweigepflicht. Generell gibt es die Möglichkeit einer ambulanten Therapie nach vorheriger stationärer Entgiftung in einem Krankenhaus mit Suchtstation. Ob die ambulante Therapie für dich ausreichend ist, kann nur ein Berater nach persönlichem Kontakt beurteilen. Ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg bei deinem Ausstieg aus der Sucht!

Informationen Suchtausstieg: Orientierung | 1. Suchtberatung | 2. Entgiftung | 3. Sucht Therapie

Weiterführende Informationen Medikamente: Medikamentenabhängigkeit | Buchtipps Arzeneimittelsucht |

Weiterführende Informationen: Buchtipps Alkoholsucht | Alkoholiker | Alkohol |

Weiterführende Informationen Drogen: Buchtipps Drogen | Drogen | Cannabis | Amphetamine | Heroin | Kokain | Benzodiazepine |

Sucht Fragen

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht