Unser Sohn kifft

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Unser Sohn kifft

Mein Mann und ich machen uns Sorgen, dass unser Sohn regelmäßig kifft. Unser Sohn ist 17 Jahre alt. Schon desöfteren, wenn wir ihn abends abgeholt haben, fiel uns auf, dass er komisch roch, oftmals süßlich. In den letzten Monaten ist er oft sehr aggressiv. Bei jeder Kleinigkeit geht er in die Luft. Früher konnte er für die Schule sehr gut lernen, mittlerweile fehlt ihm jedoch die Konzentrationsfähigkeit. Am Wochenende fand ich einen Zettel seiner Ex-Freundin. Auf diesem hat mich ein Satz sehr geschockt. Er schrieb, sie solle bitte nicht Schluss machen, er habe Angst, dass er dann wieder die ganze Woche kiffen würde. Ich habe ihn darauf angesprochen und er sagte, das habe er nur so geschrieben. Er habe es "nur" einmal vor ein paar Wochen gemacht. Das glaube ich jedoch nicht, da man so etwas, meines Erachtens, nicht einfach so schreibt. Wir wissen nicht, wie wir uns jetzt verhalten sollen. Ich habe ihm gesagt, dass wenn er wirklich ein Problem damit hat, es sagen soll und wir könnten auch gemeinsam zur Drogenberatung gehen. Er streitet es immer wieder ab und hält uns vor, wir hätten kein Vertrauen zu ihm, da wir ihm nicht glauben würden. Kann man denn einfach so einen Drogentest machen und wenn ja, wie teuer ist so etwas?

Antwort von Silvia

Eine schwierige Situation, in der Sie da gerade stecken. Die nachlassende Konzentrationsfähigkeit, die Aggressivität und der Brief sprechen schon eine deutliche Sprache. Andererseits helfen Vorwürfe weder Ihnen noch Ihrem Sohn. In der heutigen Zeit gehört Kiffen (leider!) oft dazu, es ist halt eine Frage der Menge. Einen Drogentest halte ich nicht für zielführend, damit würden Sie ja nur beweisen wollen, dass Sie Recht haben, das ist für das Vertrauensverhältnis zu Ihrem Sohn sicher eher schlecht. Vermutlich hat ihn auch das Zettel-Lesen geärgert. Versuchen Sie einfach, mit ihm im Gespräch zu bleiben und zwar unabhängig vom Drogenthema. Fragen Sie, wie sein Tag war, wie es ihm geht, nehmen Sie sich Zeit für ihn. Und hören Sie dem zu, was er in aggressiver Stimmung sagt. Als Eltern ist es immer schwer, Kritik einzustecken, da wir ja eigentlich immer alles für unsere Kinder tun. Aber vielleicht kommen Sie so wieder miteinander ins Gespräch. Sie können auch selbst zu einer Beratungsstelle gehen, die betreuen auch Angehörige und haben gute Tipps parat. Viel Glück!

Informationen Suchtausstieg: Orientierung | 1. Suchtberatung | 2. Entgiftung | 3. Sucht Therapie

Weiterführende Informationen Medikamente: Medikamentenabhängigkeit | Buchtipps Arzeneimittelsucht |

Weiterführende Informationen: Buchtipps Alkoholsucht | Alkoholiker | Alkohol |

Weiterführende Informationen Drogen: Buchtipps Drogen | Drogen | Cannabis | Amphetamine | Heroin | Kokain | Benzodiazepine |

Sucht Fragen

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht