Problem mit Cannabis

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Problem mit Cannabis

Hallo ich bin ganz traurig, und weiß mir selbst nicht mehr zu helfen. Mein Mann hatte schon öfter das Problem mit Cannabis, er fällt immer wieder drauf zurück und wenn er erst anfängt, dann braucht er täglich. Aufgehört hat er jedes Mal nur wenn ich ihm mit Trennung, Scheidung drohte, aber leider hält das nie lange an. Sobald er jemanden trifft, der in diesen Kreisen verkehrt, ist er sofort wieder dran. Jetzt hatte ich schon länger den Verdacht, aber er log so oft schamlos ins Gesicht, bis ich dann das Scheiß Zeug fand. Er sagt, es ist doch seine Sache was er macht und ihm geht es dabei gut. Er sagt, ich will nur über ihn bestimmen. Er fährt Auto in diesem Zustand, sogar unsere Tochter wollte er mitnehmen, er findet es normal. Er sagt, er sei nicht süchtig, aber er braucht es Abends, natürlich ist er süchtig, denn er hielt es nicht mal einen Tag ohne das Zeug aus. Wäre es der Richtige Weg, ihn nicht mehr ins Haus zu lassen, ihn ohne Geld, draußen stehen zu lassen, er hat heute weder Geld noch Schlüssel mit. Ich glaube ich werde es machen Ich kann so nicht mehr. Ich habe 2 kleine Kinder Ich möchte nicht, das sie mit einem Menschen aufwachsen, der Drogen braucht um Glück zu finden, aber dennoch es fällt mir so schwer, denn ich habe so Angst das ich ihn dann irgendwann tot irgendwo auffinde, denn bevor wir kennenlernten nahm er auch viele andere Drogen. Wie soll ich meinen Kindern sagen, dass er fort ist, soll ich sagen er ist krank?

Antwort von Claudia

Ihre Situation ,vor allem mit den Kindern ist nicht einfach. Und die Lösung für sich haben Sie eigentlich schon parat. Sie wollen Ihr Leben nicht so weiter leben und den Kindern eine drogenfreie Zukunft bieten. Leider ist Ihr Mann wenig einsichtig und beschreibt seine Lebensweise als „normal“. Die Chancen , dass er sich verändert stehen schlecht. Eigentlich sind Sie schon bereit sich von Ihm zu trennen, das was Sie hält ist die Sorge, er könnte wieder zu härteren Drogen greifen. Sie haben schon die Verantwortung für sich und die Kinder. Ihr Mann ist erwachsen und muss die Verantwortung für sein Tun und Handeln selbst übernehmen. Erklären Sie den Kindern, das Ihre Beziehung nicht mehr funktioniert, Mama und Papa haben sich nicht mehr lieb. Vermitteln Sie ihnen , das der Grund der Trennung nichtst mit ihnen zu tun hat und das sowohl Sie, aber auch ihr Mann sie immer lieb haben werden.. Suchen Sie für sich und die Kinder Rat und Hilfe bei der Familienberatung (z.B. Caritas/Diakonie/Awo) die Beratung ist kostenfrei und hilft Ihnen und den Kindern in der neuen Situation. Bitte bedenken Sie, dass die Kinder ihren Papa bedingungslos lieben und versuchen Sie, sich nicht negativ über ihn zu äussern. Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft und alles Gute.

Informationen Suchtausstieg: Orientierung | 1. Suchtberatung | 2. Entgiftung | 3. Sucht Therapie

Weiterführende Informationen Medikamente: Medikamentenabhängigkeit | Buchtipps Arzeneimittelsucht |

Weiterführende Informationen: Buchtipps Alkoholsucht | Alkoholiker | Alkohol |

Weiterführende Informationen Drogen: Buchtipps Drogen | Drogen | Cannabis | Amphetamine | Heroin | Kokain | Benzodiazepine |

Sucht Fragen

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht