drogenabhängiger Freund

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: drogenabhängiger Freund

Hi, ich bin Sara 29j aus Hamburg. Ich war bis zum kurzen drogenabhängig, seit zirka 2 j clean und hab ab 01.02.10 eine Ausbildung angefangen als Arzthelferin. Ich fühle mich ganz glücklich wie nie zuvor, hab keinerlei Suchtdruck und entwickle jeden Tag mehr Selbsbewusstsein und -wert in mir.

Ich blicke vor und merke, dass ich dieses Mal richtig und wirklich glücklich bin und das alles echt und real ist. Aber ich habe ein Problem, sodass ich nicht mehr weiter weiss. Ich bin mit jemanden zusammen, der ebenfalls drogenabhängig war und noch ist.

Ich hab mich sehr um ihn bemüht, wir waren fast immer zusammen im KH ODER BEI AMBULANZ BEHANDLUNG, ich hab es geschafft, aber er ist immer noch im Kampf. Es fällt mir immer schwer, mit ihm umzugehen. Er ist auf bewaehrung 2j raus und nach der Gerichtsverhandlung musste er zur Therapie.

Ich sage nicht, dass er nicht versucht, aber richtig wollen und ehrlich zu versuchen, sehe ich in ihm nicht und das größte Problem denke ich (also vorher habe ich nicht begrigen???), dass ich mich immer um ihn gekümmert habe und er ist überhaupt nicht selbstständig.

Ich weiß jetzt, dass ich nicht viel tun kann, weil für mich könnte auch niemand richtig was tun, außer mit selbst. Wir wohnen seit Jahren zusammen in meiner Wohnung. Ich möchte ihn gerne aus meiner Wohnung. Nicht, dass er für mich nicht wichtig wäre. Sein Leben und seine Zukunft ist mir wichtig, weil ich weiss, dass er besseres verdient hat. Wir haben nicht wirklich miteinander Probleme. Er ist ein ganz gutherziger Mensch und seine Familie auch. Die helfen uns auch sehr.

Also finanziell, aber in dieser Sache können sie nicht, weil sie sehr weit von uns sind, zirka 400 tausend km weit von uns. Und ich weiß nicht, wenn ich auch was sagen würde, können die mir wirklich einen guten Rat geben. Ich denke, wenn er in seine eigene Wohnung zieht, ist das sowohl für ihn als auch für mich gut. Er kann lernen, sich um sich zu kümmern und ich kann bisschen atmen.

Das Problem ist, er hat seinen Therapietermin verpasst, weil er rückfällig wurde (er war nen monat lang clean) und jetzt ist wieder in ambulanzenbehandlung und alles ging von vorne los und diese Wiederholerei macht mich langsam wahnsinig. Er bemüht sich auch keinerlei ne Wohnung zu finden.

Ich kann ihn auch verstehen aufgrund seines Zustandes. Aber manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr atmen kann. Wenn ich ihn im Rauschzustand sehe oder mit schmutzigen Haaren und 1-2 wochige Bart im Gesicht. Oder wenn ich am Wochenende alles aleine machen muss, sauber machen usw. oder ständig für ihn oder für beide nachdenken muss und Lösungen zaubern muss. ich weiß nicht, was ich machen soll.

Und der Rat, ihn raus zu werfen, hilft mir auch nicht. Ich brauch was Richtiges, dass ich mich auch am Ende gut fühlen kann. Bitte sagen sie mir, was ich machen soll. Mit freundlichen grüßen sara aus hamburg -

Antwort von Silvia

Zunächst einmal muss ich wirklich sagen, dass ich Sie bewundere, wie Sie es als selbst Ex-Abhängige schaffen, weiterhin mit einem abhängigen Freund zusammenzuleben, ohne selbst rückfällig zu werden. Dazu gehört wirklich viel Kraft und Willen.

Ich verstehe sehr gut, dass Sie Luft zum Atmen brauchen und wünschen, dass Ihr Freund auszieht. Allerdings haben Sie erfahrungsgemäß gut erkannt, dass er sich nur selbst helfen kann. Auch wenn Sie gerade diesen Rat nicht haben wollten, ich sehe keine wirkliche Alternative, als ihm eine letzte Frist zu setzen entweder hinsichtlich Therapiebeginn und/oder hinsichtlich Wohnungssuche und danach zur größten Not das Schloss zu tauschen.

Diese - sicher sehr harte - Variante eröffnet Ihrem Freund unter Umständen die Chance, selbstständiger zu werden und aktiv etwas gegen seine Drogensucht zu unternehmen. Sie sollten stolz auf sich sein, dass Sie Ihre Drogensucht überwunden haben, aber die Verantwortung für Ihren Freund bleibt bei ihm, die können Sie ihm gar nicht abnehmen.

Informationen Suchtausstieg: Orientierung | 1. Suchtberatung | 2. Entgiftung | 3. Sucht Therapie

Weiterführende Informationen Medikamente: Medikamentenabhängigkeit | Buchtipps Arzeneimittelsucht |

Weiterführende Informationen: Buchtipps Alkoholsucht | Alkoholiker | Alkohol |

Weiterführende Informationen Drogen: Buchtipps Drogen | Drogen | Cannabis | Amphetamine | Heroin | Kokain | Benzodiazepine |

Sucht Fragen

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht