Entzug unter Vollnarkose

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen |

Frage: Entzug unter Vollnarkose

Ich bin schon seit mehr als 12 Jahren schmerzmittelabhängig und habe schon etliche Entzüge und Therapien hinter mir. Meine letzte Therapie war 2007, die war sehr erfolgreich. Keine Medikamente mehr, ich war sehr stolz auf mich. Aber die Schmerzen blieben und wurden immer schlimmer.Ich ging zu meinem Hausarzt und bat ihn, mir zu helfen, da ich ja auch wieder arbeiten gehen wollte. Ich sagte auch ausdrücklich zu ihm, wenn er mir was gibt, bitte etwas was nicht abhängig macht. Da gab er mir die Durogesic Smart 75 Schmerzpflaster und nach ein paar Monaten bekam ich dann die Fentanyl 50. Als mein Hausarzt nicht mehr weiter wusste, Überwies er mich in eine Schmerzambulanz. Da bekam ich dann die Durogesic Smart 100 und jetzt haben Sie mich auf die Durogesic SMART 50 runter gesetzt. Schon war ich wieder dabei. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich das leider noch nicht.
Ein Zauberpflaster. Mein Hausarzt meinte zu mir, das macht mit sicherheit nicht abhängig und ich könnte eventuell wieder Arbeiten gehen. Ich nehme das Pflaster jetzt auch schon wieder über ein Jahr und bin voll abhängig davon. Der Entzug ist zehn mal so schlimm wie von den anderen Schmerzmittel.
Meine Frage: Ich habe gehört, man könnte einen Entzug unter Vollnarkose machen.

Antwort von Silvia

Vom sog. Turboentzug unter Narkose habe ich insbesondere beim Heroinentzug schon gehört, dieser ist aber sehr umstritten. Das Thema bei dir scheint aber nicht nur der Entzug zu sein, sondern vor allem eine effektive und womöglich alternative Behandlung deiner Schmerzen, was offensichtlich deinem Hausarzt bisher nicht gelang. Hast du es mal beim Homöopathen versucht? Oder evtl. auch beim Psychologen, weil hinter körperlichen Schmerzen oft ein seelisches Problem liegt. Viel Erfolg!

Weiterführende Informationen Drogen: Buchtipps Drogen | Drogen | Cannabis | Amphetamine | Heroin | Kokain | Benzodiazepine |

Sucht Fragen

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht