Suchtdruck

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen | Aktuelle Frage: Suchtdruck

Suchtdruck

von Sunny

Ich bin 24 Jahre alt bin seit 9 Monaten clean von Chemie. Das Problem ist: ich denke die ganze Zeit daran, dass ich es jetzt brauche und denke an die alten Zeiten zurück.

Wie bekomme ich das in den Griff das ich nicht die ganze Zeit daran denken muss? War insgesamt 8 1/2 Jahre süchtig.

Antwort von Friederike

Liebe Sunny,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zu den 9 Monaten Cleanstatus!

Dass Sie so stark an die Drogen denken, auch Suchtdruck genannt, zeigt, dass Sie es noch nicht so gut hinkriegen, die hinter der Sucht liegenden Probleme konstruktiv zu lösen!

Suchtmittelmißbrauch ist immer eine Ersatzbefriedigung für unangenehme, unerwünschte Gefühle und Situationen!

Achten Sie auf Ihre Gefühle, wenn Sie Suchtdruck haben und befriedigen Sie die konstruktiv! Machen Sie Ihre Gefühle nicht weg! Betäuben Sie sie nicht! Die Gefühle sind dafür da, um gehört und beachtet zu werden! Sie zeigen Ihnen ganz deutlich, was gerade stimmt oder auch nicht stimmt in Ihrem Leben!

Sind Sie traurig? Steht Trauerarbeit an? Sind Sie überlastet? Müssen Sie sich etwas mehr zurück nehmen? Sind Sie wütend? Müssen Sie mit jemandem etwas klären? Haben Sie Langeweile? Suchen Sie sich (neue) Hobbies oder beschäftigen Sie sich mit Dingen, die notwendig sind und/oder Ihnen Freude bereiten! Bewegen Sie sich, treiben Sie regelmäßig Sport!
Fühlen Sie sich innerlich leer? Womit wollen Sie die Leere füllen?

Am besten wäre es, wenn Sie eine ambulante Therapie machen würden! Gehen Sie zur Sucht- oder Drogenberatungsberatungsstelle und lassen sich in eine Therapie vermitteln, um die der Sucht zugrunde liegenden Probleme dauerhaft zu lösen und Möglichkeiten für sich zu erarbeiten, mit dem Suchtdruck konstruktiv umzugehen, ohne rückfällig zu werden!

Denn Sie können davon ausgehen, dass Sie Ihr Leben lang immer wieder mal in Situationen kommen, in denen Sie unter Suchtdruck leiden werden! Dem Suchtdruck nachzugeben wäre keine gute Idee,  wenn Sie wirklich abstinent leben wollen! Denn das wird dann erst einmal wieder das Ende der Abstinenz sein! Je länger Sie Drogen konsumieren,desto schwieriger wird es, davon wieder loszukommen!

Sie sind noch so jung und haben  Ihr ganzes Leben vor sich! Sie können davon ausgehen, dass Sie etwa 75 Jahre alt werden!
Was soll da alles passieren?
Womit wollen Sie die Jahre bis dahin füllen?
Was sind Ihre Ziele?
Haben Sie schon einen Schulabschluß?
Wollen Sie einmal eine Familie gründen?
Welche Ausbildung haben Sie gemacht oder welche wollen Sie machen?

Es wäre doch schade, wenn Sie in den nächsten Jahren so weiter machen würden wie in den letzten 8 Jahren, mit Ausnahme der letzten 9 Monate!!! Zeit läßt sich nicht zurückdrehen oder rückgängig machen!

Nur Mut!

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Sohn
Dipl.-Pädagogin

Sucht Fragen

 

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht