Alkoholiker -
Co-Abhängigkeit

Die Suchtbeauftragte der BundesregierungLob von der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der Bundesregierung hat Sonderglocke ein Lob für vorbildliches Engagement im Suchtbereich ausgesprochen. Der Orginalbrief als PDF: Suchtbeauftragte der Bundesregierung
Die Suchtbeauftragte der BundesregierungHerz für Strassenhunde
Welpe
Unterstützung in LebensfragenAufruf "Die Zeit" Unterstützung in LebensfragenSUCHT und EGOISMUS
Der Egoismus ist ein Teil der Sucht. Bei der Betrachtung dieses Suchtverhaltens lernen wir viel über die Sucht selbst... Der Egoismus bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenDie Sprache der Sucht
Süchtige kommunizieren anders. Die hohe Kunst einen suchtkranken Menschen zu verstehen, besteht darin, sein Verhalten zu durchleuchten. Die Kommunikation bei Süchtigen
Unterstützung in LebensfragenMentalcoaching
Das neuro-dynamische CLEAN AND FREE, von Hans R. Hoffmann, ermöglicht allen Süchtigen sich schnell und ohne Medikamente von Sucht oder Abhängigkeit zu befreien... weiter
Unterstützung in LebensfragenARD - Neuneinhalb
Das Kindernachrichtenmagazin Neuneinhalb (ARD) sucht Mitwirkende zum Thema "Computerspielsucht"... weiter
Auswandern und AbenteuerZDF - Dr. Feld hilft
Zur Zeit realisieren wir für das ZDF das neue Sendeformat „Dr. Feld hilft". Hierbei suchen wir Menschen...weiter
Unterstützung in LebensfragenWir suchen unseren Sohn
Wir suchen unseren Sohn, der sich in der Szene PUNKT nennt. Er ist groß und schlank und hat  und eine schlaksige Figur... Wir suchen "Punkt"

Suchtfragen | Frage stellen | Aktuelle Frage: Alkohol, Co-Abhängigkeit

Alkoholiker - Co-Abhängig

von Mausi

Mein Mann ist Alkoholiker. Durch die Arbeit im Ostblock, wo er früher jede Woche war, kommt er vom Alkohol nicht mehr weg. Es wurde damals vor ca. 15 Jahren sehr viel getrunken, bis zum umfallen und auch gekifft. Ich selbst habe es auch mitgemacht. Aber oft auch nur so getan, als würde ich am Joint ziehen, ich brauche diese Sachen nicht.

Jetzt leben wir seit 2 Jahren in der Slowakei und haben eine Firma gegründet, welche ich leite. Mein Mann ist dazu nicht fähig, er bildet es sich aber ein. Er kommt zwei Stunden am Tag, dann geht er wieder, kocht Mittagessen und fängt an Wein zu trinken. Er ist Franzose und für ihn gehört der wein zum Essen.

Am Nachmittag schläft er, oder macht etwas im Garten, oder trinkt weiter. Wenn ich am Nachmittag nach Hause komme, essen wir und er trinkt  wieder Wein und Bier.

Es gibt keinen Tag, an dem er nichts trinkt.

Er hat selbst gesagt, dass er aufhören muss und dass er Hilfe braucht. Jetzt geht er nicht mehr in die Kneipen, wo er noch vor vier Monaten jeden Tag war. Er trinkt nur noch zu Hause, bis auf manchmal, wo er doch wieder in die Kneipen geht und das ist dann die totale Katastrophe.

Entweder er liegt vor dem Haus und ich muss ihn rein tragen, oder er kommt mit Schürfwunden und Verletzungen irgendwie nach Hause. Sehr oft wird er ausgeraubt, Geld oder Kette...

Was kann ich nur machen? Ich habe schon keine Lust mehr mit ihm verheiratet zu bleiben; mir fehlt der Mut zur Trennung. Ich selbst trinke und rauche nicht.

Antwort von Friederike

Liebe Mausi,

Sie klingen gelangweilt und genervt von Ihrem Mann und seiner Trinkerei!

Ihr Mann ist Alkoholiker und muss eine Therapie machen, wenn er ernsthaft mit dem Alkoholtrinken aufhören will. Machen Sie ihm klar, dass Sie keinen Gefallen mehr an ihm finden, wenn er ständig betrunken ist. Er sollte sich in einer Suchtberatungsstelle Hilfe suchen!

Ihnen bleibt letztlich nur die Wahlmöglichkeit zwischen Trennung oder bei ihm bleiben und seine Trinkerei akzeptieren, wenn er nicht aufhört.

Überlegen Sie sich, was Sie vom Leben und einem Mann an Ihrer Seite möchten!
Bekommen Sie das von Ihrem Mann?
Ist es realistisch, das mit Ihrem Mann zu leben?
Wenn nein, müssen Sie die erforderlichen Konsequenzen ziehen!

Zur eigenen Entlastung wäre es sinnvoll,wenn Sie sich Unterstützung in einer Selbsthilfegruppe für Angehörigen von Alkoholikern (z.B. Al Anon) suchen!

Viel Mut und Kraft!

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Sohn
Dipl.-Pädagogin

Sucht Fragen

 

SchuldenSchulden Probleme
Das Verbraucher Insolvenz-Verfahren hilft von den Schulden wegzukommen. Informiere Dich, denn es ist gar nicht so schwer: Information zum Insolvenzverfahren
SuchtberichteSexsucht
Ich ich bin weiblich, Ende 40 und sexsüchtig geworden. In der Zeit ist auch das erste mal ein ganz starkes Verlangen aufgetaucht... Sexsüchtig
SuchtverhaltenKLARTEXT
NEUE RUBRIK: wie verhalten sich Süchtige und Co-Anhängige. Ein Blick in die Praxis, bar wissenschaftlicher Grundlagen, aber mitunter aufschlussreicher als die Beschäftigung mit theoretischen Grundlagen, also im Klartext weiter
Weiterbildung im Suchtbereich, SuchtfragenWeiterbildung
Schulabschlüsse, Allgemeinbildung, Fremdsprachen, kaufmännische Berufe und, EDV Lehrgänge, Techniker und Meister. Weiterbildung


 

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sozialpädagogen/innen gesucht
| Übersetzer/innen gesucht | Lektoren/innen gesucht | Suchtberater/in gesucht